Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

ENTSPANNUNG IST WICHTIG

Für Kinder und Erwachsene ist es wichtig, zu wissen, wie man sich bewusst entspannen kann. Kinder, die es gelernt haben, sich zu entspannen und achtsam zu sein, leben bewusster und somit gesünder, sie sind zufriedener, kreativer und leistungsfähiger.

Deshalb ist es wichtig, von klein auf, täglich gemeinsame und individuelle Entspannungsphasen zu erleben.

Komm mit in das gesunde Boot bietet Entspannung immer im Wechsel mit Bewegung an – Kinder müssen nach aktiven Phasen die Möglichkeit haben, sich zurückzuziehen und Entspannung zu erleben.

Durch Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen sollen Kinder:

  • erfahren, wie/dass bewusste Entspannung (z.B. nach körperlicher Bewegung) möglich ist
  • verschiedene Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen kennenlernen
  • bewusst erleben, wie es ihnen/ihrem Körper (Herzschlag, Atmung, Schwitzen) vor und nach der Übung geht

 

Umsetzung in Kindertagesstätte und Schule

Jede Bewegungseinheit schließt mit einer Ruhephase bzw. Entspannungsübung. Den Kindern werden Pausen, Rückzugs- und Entspannungsorte ermöglicht; strukturierte und unstrukturierte Entspannungsübungen werden regelmäßig angeboten. Sie als Eltern sind herzlich willkommen, diese auch zuhause in Ihren Alltag zu integrieren.

 

So können Sie als Eltern Ihr Kind unterstützen

  • Sind Sie gemeinsam aktiv und geben dann Ihrem Kind die Möglichkeit, sich nach körperlich zurückziehen zu können oder eine angeleitete Entspannung (Buch anschauen, Massage usw.) zu erleben
  • Schaffen Sie gemütliche Entspannungsorte in der Wohnung (Kuschelecke im Wohnzimmer, besondere Kinderzimmerbeleuchtung am Abend, eine Höhle, ein Zelt usw.)
  • Kuscheln Sie viel: Körperkontakt entspannt ganz wunderbar und schnell
  • Familienmassage: Jedes Familienmitglied massiert ein anderes, so gut es kann (für weitere Ideen für Entspannungsübungen fragen Sie die Erzieher/in bzw. Lehrer/in Ihres Kindes – die sollten Materialien für Entspannungsübungen für die ganze Familie von Komm mit in das gesunde Boot haben)
  • Geben Sie Ihrem Alltag mit Ritualen Struktur und planen Sie den Tag gut
  • Nehmen Sie Sich Zeit bei Alltagstätigkeiten und setzen Sie alle Sinne ein
  • Bauen Sie feste Entspannungsrituale am Tag ein (z.B. Massage nach dem Duschen oder Baden, Gute-Nacht-Geschichte am Abend)
  • Seien Sie Vorbild! Gehen Sie den (Familien-)Alltag und den Umgang miteinander etwas entspannter an

 

Elternbriefe

Ihr Kind bringt immer mal wieder einen Elternbrief von Komm mit in das gesunde Boot nach Hause. Diese informieren Sie z.B. über

 

Familien-Hausaufgaben

Sollten Sie ein Kind in der Grundschule haben, haben Sie vielleicht schon eine sog. Familien-Hausaufgabe von Komm mit in das gesunde Boot kennengelernt haben. Über die „Hausaufgabe“ werden Sie über im Unterricht behandelte Themen informiert und sollen Sie als Familie veranlassen, gemeinsam Zeit zu verbringen und sich etwas Gesundheitsförderliches zu gönnen. Z.B unser Entspannungsnachmittag.